Vasal-Gel - Umkehrbarkeit bestätigt

 Eine vor wenigen Tagen veröffentlichte Studie der Parsemus Foundation an Kaninchen konnte die Umkehrbarkeit der Verhütung mit dem Vasal-Gel bestätigen.

Nach der Verabreichung des Vasal-Gels direkt in die Samenleiter konnte die Zeugungsfähigkeit nach ausspülen des Gels aus dem Samenleiter wieder hergestellt werden. Der Spermafluss konnte vollständig wieder hergestellt werden.

Die Resultate der Studie wurde am 4. April 2017 im Fachmagazin Basic and Clinical Andrology veröffentlicht. Bei sieben männlichen Kaninchen wurde Vasal-Gel in die Harnröhre injizierte. Die Verhütung wurde über 14 Monate beobachtet, dabei wurden keine Nachkommen gezeugt. Nun wurde im Rahmen der Studie die Umkehrbarkeit der Verhütung überprüft. Dazu wurde bei den Kaninchen mit einer Lösung aus Sodium Bicarbonat, bei und auch als Natron bekannt, der Samenleiter gespült. Dadurch löste sich die Blockade durch das Vasal-Gel wieder auf. Sodium Bicarbonat, oder auch Natron, wird auch in Lebensmittels zur Neutralisierung von Säuren genutzt und gilt als sicher. Kommt es mit dem Vasal-Gel in Kontakt, löst es dessen Hydrogel Struktur auf und ermöglicht einen erneuten Spermafluss.

Zeugungsfähigkeit sofort wieder hergestellt

Dadurch wurde die Zeugungsfähigkeit sofort wieder hergestellt. Im untersuchten Ejakulat der Kaninchen waren wieder Spermien zu finden. Sowohl deren Anzahl, als auch deren Beweglichkeit bewegten sich bei den Untersuchungen in einem ganz normalen Bereich. Dies spricht für eine wieder hergestellte Zeugungsfähigkeit. 

Eine mikroskopische Untersuchung der Samenleiter zeigte in den meisten Fällen vollkommen intakte epitheliale Zellen ohne Reste des Vasal-Gels. Bei einer kleinen Anzahl der untersuchten Samenleiter waren noch geringe Reste des Gels oder eine leichte Entzündung feststellbar.

"Die Ergebnisse Der Vasal-Gel Studie zur Umkehrbarkeit bei Kaninchen deuten darauf hin, dass das Implantat wieder entfernt und damit der Spermafluss schnell wieder hergestellt werden kann", sagt der Leiter der Studie Dr. Donald Waller. "Wir freuen uns, dass sowohl die Anzahl der Spermien als auch deren Beweglichkeit den Normalwerten entsprachen. Eine intensivere Spülung scheint nötig die letzten Reste des Vasal-Gels zu entfernen, die andere Parameter der Spermien beeinflussen könnten."

Mehr Informationen und die komplette Studie finden Sie hier.